Stocklarn

Kapelle in Stocklarn
Kapelle in Stocklarn

St. Antonius Kapelle


 Das Dorf Stocklarn gehörte bis 1583 zu Oestinghausen und ist das letzte Dorf der Niederbörde, das evangelisch wurde. Ein Lohnherreninstitut hielt die Kapelle relativ unabhängig. Zunächst bestand Stocklarn aus 17 Höfen: Rechts der Kapelle 7, links der Kapelle 7 und die drei Höfe Greune, Trottenburg und Thiele. Folglich war Stocklarn kein Haufendorf, da im Kern die Höfe lagen und die Gärten und Felder außerhalb der Ringstraße.

Die jetzige Kapelle wurde 1722 gebaut und der Platz wurde bis 1882 als Begräbnisstätte genutzt. Sie ist 6 m breit, 13,5 m lang mit 3/8 Schluss und misst 5 m Höhe bis zur Innendecke. Ihr Turm stammt aus dem Jahr 1742.

 

Weitere Informationen zur Kapelle in Stocklarn erhalten sie bei der Evangelischen Kirchengemeinde Borgeln - Schwefe.

oder auf deren Internetseite ...

-------------------------------------------------------------