Rittergüter in der Gemeinde Welver

Zeichnung einer so genannten Motte
Zeichnung einer so genannten Motte

Unter einer Ritterburg oder einem Rittergut in der Soester Börde darf man sich keine Burg mit Zinnen und festen Mauern vorstellen. Die Ritter lebten auf befestigten, landwirtschaftlich genutzten Höfen. Um ein solches Rittergut zu schützen wurden durch Gräben (Gräften) mehrere Inseln geschaffen. Auf einer davon gab es meist einen kleinen Turm in dem der Ritter sein "wertvollstes Gut" aufbewahrte - seine Nahrung und seine Waffen. In der Niederbörde gab eine Vielzahl solcher Rittergüter. Spätere Gebäude waren dann meist große Gutshöfe an selbiger Stelle.

Karte der Rittergüter
Karte der Rittergüter

 

Hier finden Sie eine Karte mit der Lage der Rittergüter

(interaktiver Link auf Google Maps)